25. Oktober 2018, 9:00 - 19:30 Uhr

2. Digitaltag Graubünden

Bahnhofstrasse/Alexanderplatz Chur

Lernen, forschen und entwickeln in Graubünden

Der Kanton Graubünden ist auch am zweiten Digitaltag der Schweiz mit von der Partie. Unter dem Motto «Lernen, forschen und entwickeln in Graubünden» zeigen die Partner in Chur, was sich im Kanton in Sachen Digitalisierung alles tut.

Gegenüber dem ersten Digitaltag soll das Programm den Besuchern einen noch direkteren Zugang zur Digitalisierung geben. Sei es mit einer spielerischen Annäherung an das Internet der Dinge mit einer digitalen Futterausgabe per Smartphone für Ihr Haustier, über das Programmieren von BeeBots und Mindstorms-Robotern, der Fahrt auf einem Zugsimulator bis hin zu vertieften und nützlichen Informationen zum elektronischen Patientendossier.

Lassen Sie sich von unseren Partnern überraschen und besuchen Sie den Digitaltag am 25. Oktober 2018 auf dem Alexanderplatz in Chur und tauchen Sie ein in die digitale Welt.

Übersichtsplan

Bühnenprogramm

Auch zwischen den unten genannten Programmpunkten erwartet Sie ein spannendes Programm. Unter anderem erhalten Sie beim Business Speed Dating die Möglichkeit, die Redner kurz kennenzulernen. Verschiedene Videobeiträge laden zum weiteren Verweilen ein.

  • 9:00 Uhr

    Start in den Digitaltag

    Vorstellung des Digitaltagprojektes der PHGR und TRUMPF

  • 9:15 Uhr

    Digitalisierung: Wohin geht die Reise?

    Bruno Studer und Alexandra Weissgerber, HTW Chur

  • 9:35 Uhr

    Messung und Reduktion von Nahrungsüberschuss/-abfall

    Global Shapers – Kitro

  • 10:00 Uhr

    Das ePatientendossier

  • 11:15 Uhr

    eVoting im Kanton Graubünden – Stand der Dinge

    Talkrunde mit Vertretern des Kantons und der Stadt Chur

  • 11:45 Uhr

    Grussbotschaft nach Chur zu Regierungspräsident Mario Cavigelli durch

    Bundespräsident Alain Berset am Digitaltag in Zürich, Liveschaltung

  • 13:15 Uhr

    Digitalisierung bei der RhB - Chatbot Flurina

  • 14:00 Uhr

    Workplace 4.0 bei TRUMPF

  • 14:15 Uhr

    Dermatologische Beratung per Mausklick

    Global Shapers – derma2go

  • 15:15 Uhr

    Lehrpersonen-Ausbildung in der Zukunft. Was ändert sich wegen der Digitalisierung

    Dr. Gian-Paolo Curcio, Rektor PHGR

  • 16:00 Uhr

    Was sind eigentlich die Global Shapers des WEF

    Interview mit Julien Weissenberg vom Global Shapers Zürich Hub

  • 16:35 Uhr

    Digitales Markenerlebnis gegen den Fachkräftemangel - eine Erfolgsgeschichte aus dem Allgäu

    Eva-Maria Haenel, Speed U Up

  • 17:00 Uhr

    Live-Übertragung nach Zürich mit:

    • Digitaler Chor Graubünden

    • UBS-Chefökonom Daniel Kalt mit seinem Avatar

    • PH-Klassen präsentieren ihr Projekt mit der ETH

  • 18:00 Uhr

    Elektromobilität am Beispiel von Jaguar Land Rover Schweiz AG,

    Jörg Stuber, Electric Vehicle Manager

  • 19:20 Uhr

    Das war der Digitaltag 2018 in Graubünden und in der Schweiz

Digitaler Chor

Um den Kanton Graubünden auch in kultureller Hinsicht am Digitaltag zu repräsentieren, wurde das eigenständige Projekt «Digitaler Chor» initiiert.

Mit Christian Klucker, Intendant und Dirigent von Incantanti, wird für den Digitaltag ein digitaler Bündner Chor inszeniert – ein Mix aus Live-Auftritt und digitalem Erlebnis.

Incantanti singen am Digitaltag auf der Bühne in Chur, weitere Chöre aus dem Kantonsgebiet wurden im Vorfeld aufgezeichnet und digital eingespielt. Das ganze Spektakel wird live an den Austragungsort Zürich übertragen.

Unsere Partner

Erfahren Sie mehr über die Beiträge und Veranstaltungen unserer Partner rund um den Digitaltag.

Kanton Graubünden

Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden (AWT GR)

Für den Kanton Graubünden bedeutet die Teilnahme am Digitaltag eine intensive Auseinandersetzung mit der Digitalisierung. Mit innovativen Ansätzen soll den Ungleichheiten zwischen Stadt und Land begegnet und die Chancen für regionalwirtschaftliche Entwicklung genutzt werden. Im Fokus stehen neue Geschäftsmodelle von Unternehmen, aber auch eine Auseinandersetzung mit der Frage, was die digitale Transformation für den Tourismus und die im Kanton ansässigen Bildungs-, Forschungs- und Gesundheitsinstitutionen bedeutet.

Mit der Teilnahme am Digitaltag 2018 wollen wir aufzeigen, was der digitale Wandel für unsere Gesellschaft sowie unsere Wirtschaft bedeutet. Wir möchten der Bevölkerung aufzeigen, wo die Chancen zu finden sind und wie wir diese nutzen können.

– Regierungsrat Jon Domenic Parolini, Vorsteher des Departments für Volkswirtschaft und Soziales des Kantons Graubünden

Zur Webseite vom Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden (AWT GR)
Stadt Chur

Stadt Chur

Chur, die älteste Stadt der Schweiz, besticht durch Innovation, Dynamik, Lebensfreude und positioniert sich als urbane und moderne Stadt im Bündner Rheintal.

In Chur werden in nächster Zeit Unternehmen wie Oblamatik (Sensortechnologie), Inventx (IT-Unternehmen) sowie diverse KMU's ihre Standorte erweitern und bis zu 500 neue Arbeitsplätze schaffen. Im 2019 soll mit der InnoQube Swiss AG ein Innovationszentrum für rund 250 Arbeitsplätze entstehen. Mit 32'000 Arbeitsplätzen beschäftigen die rund 5'000 Churer Unternehmen knapp einen Drittel der Erwerbstätigen des Kantons. Das Interesse, sich in der Stadt Chur anzusiedeln, ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Die Stadt Chur befasst sich in diversen Bereichen mit der digitalen Transformation. Zum Beispiel werden rund 90% der Strassenbeleuchtung in der Stadt Chur durch die Technologie der Churer Firma E-Safe mit künstlicher Intelligenz gesteuert.

Mit einer dynamischen Stadtregierung und einem fortschrittlichen Parlament öffnen sich neue Perspektiven für interessierte Unternehmen und Investoren. Am Wirtschaftsstandort Chur sollen in den nächsten 10 Jahren über 1.5 Mia Fr. investiert werden.

Zur Webseite der Stadt Chur
HTW Chur

Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur (HTW Chur)

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine innovative und unternehmerische Hochschule mit rund 1700 Studierenden. Die HTW Chur bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsstudiengänge an und betreibt in allen Disziplinen angewandte Forschung und Entwicklung, führt Beratungen durch und bietet Dienstleistungen an.

Autonom gesteuerte Bewässerungsanlage für den Hobbygärtner. Digitale Futterausgabe per Smartphone für Ihr Haustier. Und, was passiert mit unseren Daten, wenn wir täglich im Internet surfen? Dies und mehr wird dem Besucher am Stand der HTW Chur direkt vor Ort live und praxisnah vermittelt und anhand von selbst entworfenen Exponaten aufgezeigt. Experten auf Ihrem Gebiet erklären Ihnen die digitale Welt von heute.

Zur Webseite der Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur (HTW Chur)
Jaguar – Emil Frey AG Chur

Jaguar – Emil Frey AG Chur

Bei der Emil Frey AG in Chur kümmern sich rund 120 Mitarbeiter um die Mobilität der Kunden. Ein umfangreiches Angebot an Neuwagen- und Occasionsfahrzeugen sowie umfassende Dienstleistungen rund um das Auto werden angeboten.

Aber nicht nur konventionell betriebene Fahrzeuge findet man bei der Emil Frey AG in Chur. Stark wachsend ist das Angebot an Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Inzwischen verfügen diese Fahrzeuge über erstaunliche Leistungswerte, welche auch in den Bündner Bergen eine attraktive Alternative zu konventionellen Fahrzeugen sind.

Der neue Jaguar I-PACE mit seiner hochmodernen 90kWh Li-Io-Batterie fährt mit einer Vollladung bis zu 470 Kilometer weit (im neuen WLTP-Zyklus). An einer 100kW Schnellladestation werden in nur 15 Minuten 100 Kilometer nachgeladen. Der I-PACE ist ein echter Jaguar, mit fahrerorientierter Dynamik, aussergewöhnlichem Handling und Komfort sowie grosser Raffinesse. Mit Allradantrieb und 400 PS liefert er spontane Beschleunigung auf allen Strassenbelägen und unter allen Bedingungen.

Erfahren Sie Design, Technologie und Performance an unserem Stand. Wir präsentieren Ihnen am Digitaltag den ersten vollelektrisch angetriebenen JAGUAR I-PACE. Erfahren Sie Design, Technologie und Performance dieses einzigartigen Fahrzeugs.

Zur Webseite von Jaguar – Emil Frey AG Chur
PHGR

Pädagogische Hochschule Graubünden (PHGR)

Die Pädagogische Hochschule Graubünden ist für die Ausbildung von Lehrpersonen verantwortlich, wobei sie die Bedürfnisse des Kantons und der umliegenden Kantone besonders berücksichtigt. Sie bietet pädagogische Bachelorprogramme an und kann Masterprogramme durchführen. Als dreisprachige Hochschule legt sie grossen Wert auf ihre Sprachenvielfalt (Deutsch, Romanisch & Italienisch) und bietet die Möglichkeit eines zweisprachigen Abschlusses. Die PHGR fördert die Weiterbildung von Lehrpersonen aller Stufen der Volksschule und die Ausbildung der Praktikumslehrpersonen; sie betreibt anwendungsorientierte Forschung.

Die Pädagogische Hochschule Graubünden gibt in Zusammenarbeit mit der TRUMPF Schweiz AG einen exemplarischen Einblick in Programmieraktivitäten von Schülerinnen und Schülern. Die TRUMPF Schweiz AG und die PHGR setzen sich in diversen Kooperationsprojekten wie beispielsweise den MINT-CAMPS GR für die MINT-Förderung im Kanton Graubünden ein.

Bahnhofstrasse / Alexanderplatz (09:00-19:30):

  • Programmieren des Roboters Bee-Bot (Kindergarten, 1./2. Schuljahr)
  • Programmieren des Mindstorms-Roboters EV3 (Sekundarstufe 1)

Aula der PHGR (09:00-11:30 und 13:15-15:45):

  • Programmieren mit Xlogo - eine Schildkröte auf dem Grafikbildschirm steuern (3. bis 6. Schuljahr)
Zur Webseite der Pädagogischen Hochschule Graubünden (PHGR)
RhB

Rhätische Bahn (RhB)

Mit ihren faszinierenden Gebirgsstrecken, dem UNESCO Welterbe und berühmten Produkten wie dem Glacier- und Bernina Express fasziniert die RhB Kunden aus aller Welt. Als moderne Arbeitgeberin setzt sie derzeit konsequent ihre Digitalstrategie um. Am Digitaltag zeigen wir, wie die RhB durch den Einsatz von Mobile Devices und Applikationen den Alltag der Mitarbeitenden erleichtert, wie wir dank der Vernetzung von Geräten/Fahrzeugen Daten analysieren sowie die Sicherheit erhöhen können und nicht zuletzt zeigen wir unseren Loksimulator.

Zur Webseite der Rhätischen Bahn (RhB)
TRUMPF

TRUMPF Schweiz AG

Die TRUMPF Schweiz AG ist eine Tochtergesellschaft der TRUMPF Gruppe mit ca. 13‘500 Mitarbeitern weltweit. In Graubünden ist es eines der grössten Arbeitgeber mit rund 700 Mitarbeitern. Das Unternehmen fertigt High-Tech Laserschneideanlagen, entwickelt und produziert Markierlaser sowie Elektrowerkzeuge.

Die TRUMPF Schweiz AG gibt in Zusammenarbeit mit der Pädagogische Hochschule Graubünden (PHGR) einen exemplarischen Einblick in Programmieraktivitäten von Schülerinnen und Schülern. Die PHGR und die TRUMPF Schweiz AG setzen sich in diversen Kooperationsprojekten wie beispielsweise den MINT-CAMPS GR für die MINT-Förderung im Kanton Graubünden ein.

Bahnhofstrasse / Alexanderplatz (09:00-19:30):

  • Programmieren des Roboters Bee-Bot (Kindergarten, 1./2. Schuljahr)
  • Programmieren des Mindstorms-Roboters EV3 (Sekundarstufe 1)

Aula der PHGR (09:00-11:30 und 13:15-15:45):

  • Programmieren mit Xlogo - eine Schildkröte auf dem Grafikbildschirm steuern (3. bis 6. Schuljahr)
Zur Webseite der TRUMPF Schweiz AG
UBS

UBS

Online vernetzt

Erleben Sie bereits die Vorteile und Möglichkeiten von UBS Digital Banking? Bei uns lassen sich sämtliche Bankgeschäfte online erledigen. Und zwar sicher, bequem und auf allen Geräten. Kennen Sie bereits UBS e-banking, UBS Safe oder UBS TWINT? Arbeiten Sie damit oder sind Ihnen diese Möglichkeiten noch fremd? Gerne möchten wir Ihre Bedürfnisse optimal abdecken. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit und besuchen Sie uns an unserem Stand am Digitaltag in Chur am 25. Oktober 2018.

Zur Webseite der UBS
eHealth

Verein eHealth Südost

Die richtigen Gesundheitsinformationen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort – das freiwillige und persönliche elektronische Patientendossier für die Bürgerinnen und Bürger sorgt dafür. Ab 2020 auch in der Südostschweiz.

Im gemeinnützigen Verein eHealth Südost engagieren sich zahlreiche Gesundheitsinstitutionen und Gesundheitsfachpersonen unserer Region. Sie digitalisieren ihre Prozesse und die Kommunikation untereinander mit dem Ziel: höhere Qualität, Effizienz und Patientensicherheit in der medizinischen Behandlung zum Wohle ihrer Patientinnen und Patienten.

Am Stand des Vereins eHealth Südost erhalten die Besucherinnen und Besucher aus erster Hand Informationen zur geplanten Einführung im 2020. Die Standbetreuenden geben gerne detailliert Auskunft über organisatorische, technische und rechtliche Fragen. Zu jeder vollen Stunden findet zudem eine Live-Demonstration des elektronischen Patientendossiers (EPD) statt.

Zur Webseite vom Verein eHealth Südost
WEF

WEF – Global Shapers Zürich Hub

Kitro

If food waste was a country it would be the third largest emitter of CO2 emissions. This waste has a detrimental impact on the environment as it also leads to the depletion of natural resources such as water, land and energy. The tourism industry is the third largest contributor to this waste. Within this industry, 2/3 of the food that is being thrown away is said to be avoidable. KITRO aims to tackle this issue of food waste in the industry by providing restaurants and canteens with a tool to automatically measure and mitigate food waste. Through image processing and machine learning algorithms, the product is seamlessly integrated in existing workflows and empowers users to adapt their work practices in order to work more resource-efficiently. They can save up to 60% of their avoidable food waste leading to a profit margin increase of up to 8%. Until now all solutions to track and measure food waste are intrusive and time intensive for the staff so many simply ignore the growing problem of food waste.

KITRO simplifies food waste management with a plug-and-play solution, empowering users to quantify, track and understand their waste with no disruptions to their work flow. Of the 16 million food and beverage outlets globally, KITRO targets international hotel groups and canteen groups in Europe that currently rely on manual solutions to address this issue. With this product, KITRO aims to introduce innovation to this low-tech industry to bring back the value of food, so it is appreciated and not wasted.

Derma2go

Medical consultations are costly for our society and time-consuming for our patients. Lead times for an appointment can be up to several weeks depending on the doctor’s specialty. Current studies show that ~ 70% of patients who are seeing a doctor, actually do not need to see their doctor in-person.

Derma2go is an innovative, comprehensive, secure communication system, that enables dermatologists to offer online consultations via their clinic’s website. Integrated interactive tools and algorithms support our patients and empower the doctors. Derma2go invests in research and development of systems that make available all decision-relevant data and aims toward utilization of computer-based machine learning approaches in its workflow. We launched the platform in June 2018 and received two awards by the Swiss Society of Dermatology in September 2018. Our team consists of visionaries, experienced health-IT specialists and dermatological opinion-leaders.

Coop

Coop

Die Chancen der Digitalisierung im Detailhandel sehen wir stets vor dem Hintergrund der Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden. Wir setzen überall dort auf digitale Anwendungen, wo sie ein Bedürfnis unserer Kundschaft befriedigt und wo sie das Einkaufen noch bequemer, noch effizienter, noch individueller macht. Hinter den Kulissen helfen uns digitale Anwendungen im Marketing, in den Bestell- und Logistikprozessen, aber auch durch die Stärkung der Kompetenzen im direkten Kundenkontakt in Beratung und Bedienung. Digitalisierung betrifft uns alle - darum unterstützt Coop den Digitaltag in Chur als Verpflegungspartner für das Digitaltagpersonal.

Zur Webseite von Coop
RTR
Süedostschweiz

Rückblick 2017

Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017
Digitaltag Graubünden 2017